0228/969 40 30 info@logisimmo.de
News

Kaufen teilweise billiger als Mieten

Laut dem Accentro-IW-Wohnkostenreport 2019 ist der Kauf von Eigentum in vielen Gebieten Deutschlands günstiger als eine dauerhafte Miete. Durchschnittlich liegt die Ersparnis bei 40 Prozent im Monat.

Gerade in den sieben Metropolen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und München sollen die Selbstnutzerkosten unter den Mietkosten liegen – zumindest bei einem Neuvertrag (Miete). Der Vorteil der Selbstnutzerkosten liegt in Berlin bei 27 Prozent, in Hamburg bei 35 Prozent, in München bei 38 Prozent, in Düsseldorf bei 54 Prozent, in Frankfurt am Main bei 50 Prozent, in Köln bei 54 Prozent und in Stuttgart bei 44 Prozent.

Vergleicht man die Selbstnutzerkosten allerdings mit Bestandsmieten, kommt es in Berlin, Hamburg und München zu Nachteilen. Dort wäre es theoretisch günstiger, in seinem Mietobjekt zu bleiben, anstatt eine Immobilie zu kaufen. Der Grund: Bestandsmieten steigen langsamer an, als bei einem Neuvertrag.

Der Studie zufolge sind auch die aktuellen Bedingungen für den Wohneigentumserwerb gut. Die Zinsen für langfristige Hypothekendarlehen sind weiterhin auf einem sehr geringen Niveau.

Ein weiteres Ergebnis aus dem Wohnkostenreport lautet: Die Selbstnutzerkosten liegen in 94 Prozent der Kreise unter den Mietkosten bei Neuvertrag. Die wenigsten Vorteile finden sich im Ruhrgebiet, im Sauerland und in einigen ostdeutschen Regionen.

Je nach Region lohnt es sich also, sich genau zu erkundigen, ob man lieber eine Wohnung neu mieten möchte oder über Wohneigentum nachdenkt.

Zurück zur News-Übersicht

LOGIS IMMOBILIEN SERVICE, IVD

Ihr persönlicher Immobilienmakler aus Bonn

IVDVDM